Manifesto

Deutschland, Australien

2016, 93’, Farbe

DCP

Regie: Julian Rosefeldt

Darstellerin: Cate Blanchett

Englisch | türkische Untertitel

Über den Film

Nach dem Erfolg der gleichnamigen Videoinstellation vom letzten
Jahr, kommt nun der Film zu dem Projekt auf internationale Festivals. Julian Rosefeldts einzigartiger Film feierte 2017 seine Weltpremiere in Sundance. In Manifesto verkörpert Cate Blanchett insgesamt dreizehn höchst unterschiedliche Charaktere: Mal ist sie ein Obdachloser, mal ein Punk. Sie verwandelt sich von einer Fabrikarbeiterin in eine Hausfrau, von einer Nachrichten-Sprecherin
in eine Lehrerin und rezitiert in unterschiedlichsten Lebenssituationen Künstler-Manifeste, die die Kunst- und Gedankenwelt beein usst haben. Rosefeldt überzeugt in Manifesto mit einer sehr kreativen Inszenierung und gut dosiertem Humor. Cate Blanchett brilliert in allen Rollen, in die sie mit unglaublicher Verwandlungsfähigkeit hineinschlüpft.

Vorführungenekleşecektir.

Regie: Julian Rosefeldt

Julian Rosefeldt∏Renate Brandt kopya

Julian Rosefeldt wurde 1965 in München geboren.
Er studierte Architektur in München und Barcelona.
Seit 1997 stellt er weltweit aus. Rosefeldts Arbeiten bestehen hauptsächlich aus inszenierten Filminstallationen, die in der Regel ähnlich wie Spielfilme geplant und produziert werden. Neben seiner künstlerischen Arbeit ist Rosefeldt immer wieder für die Schaubühne in Berlin tätig. Er wurde 2009 berufen als Gastprofessor an die Fakultät für Medienkunst und Mediengestaltung der Bauhaus- Universität Weimar. Seit 2011 ist er Professor an der Akademie der Bildenden Künste München.

Filmografie

2016 Manifesto

Filmstills

Manifesto01 kopya

Manifesto02 kopya